BVMBZ/KddR – Rückenschule

Präventive Rückenschule - Erwerb der Rückenschullehrer-Lizenz nach den Richtlinien der KddR




Zielgruppe:

 

 

Seminarbeschreibung:

Der Zusammenschluss der wichtigsten und größten Rückenschulverbände zur Konföderation der deutschen Rückenschulen (KddR) hat sich unter anderem zum Ziel gesteckt, gemeinsame und einheitliche Fortbildungsrichtlinien für die Qualifizierung zum Rückenschullehrer zu erstellen.

Alle Rückenschulverbände, die der KddR angehören, haben sich auf eine 60 UE umfassende Rückenschullehrer-Fortbildung geeinigt, die eine Abschlussprüfung im Sinne einer Lehrprobe enthält.

Seminarinhalte:

- Grundlagen der präventiven Rückenschule

- Grundlagen, Epidemiologie, Handlungs- u.               Effektwissen zum Rückenschmerz

- Erklärungsmodelle von Rückenschmerz innerhalb   eines biopsychosozialen Ansatzes

- psychologische und behaviorale Aspekte des           Rückenschmerzes, soziale Aspekte des                   Rückenschmerzes

- bewegungsbezogene und psychologische                 Strategien zur Schmerzbewältigung

- Interventionen zur Prävention von                             Rückenschmerzen – Beispiel: Evidenzbasierung

- Planung, Durchführung und Evaluation eines           Rückenschulprogramms

- didaktische und methodische Grundlagen zur           Gestaltung einer Rückenschule

- Aufbau von Handlungs- und Effektwissen zur           Durchführung von Bewegung und Sport in Alltag,     Freizeit und Beruf

- Maßnahmen zur Verbesserung der                           Körperwahrnehmung

- Training der motorischen Grundeigenschaften          Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination      (Theorie und Praxis)

- Grundlagen für ein belastungsgesteuertes und         dosiertes Training

- Hintergrundwissen zum Thema Stress und               kennenlernen von Stressbewältigungsstrategien

- kleine Spiele / Spielformen und Parcours

- Haltungs- und Bewegungsschulung zur                     Vermittlung individueller,  körpergerechter, rücken-   und gelenkfreundlicher Verhaltensweisen in Alltag,   Beruf, Freizeit und Sport

- Vorstellung von Life-time-Sportarten

- Verhältnisprävention / ergonomische Aspekte

- Aufbau, Projektplanung, Kalkulation von                   Rückenschulmaßnahmen

- Finanzierung und Fördermöglichkeiten von               Rückenschulmaßnahmen durch Krankenkassen,     bzw. auf Basis der betrieblichen                                 Gesundheitsförderung , Qualitätssicherung und       Evaluation

- Elementare Aspekte für ein erfolgreiches                 Marketing und nutzbringende Werbung

 

Seminarziel:

Die Fortbildung befähigt die Physiotherapeuten Kurse, Workshops oder Projekte zur Prävention entsprechend dem §20 SGB V durchzuführen.

 

 

Seminarvoraussetzungen:

Physiotherapeut

 

                                  

SEMINARANGEBOT/E 2016/2017:  

Wann

Wo

Dauer/Tg.

UE *

Seminar-Kst.

16.-18.06.16  Teil I

MFZ Hannover

3

30

auf Anfrage

07.-09.07.16  Teil II

MFZ Hannover

3

30

auf Anfrage

19.-20.08.16 RüS-Refresher

MFZ   Hannover

2

15

auf Anfrage

27.-29.10.16  Teil I

MFZ Hannover

3

30

auf Anfrage

24.-26.11.16  Teil II

MFZ Hannover

3

30

auf Anfrage


 

Wann

Wo

Dauer/Tg.

UE *

Seminar-Kst.

27.-28.01.17RüS-Refresher 

MFZ Hannover

2

15

auf Anfrage

23.-25.02.17  Teil I

MFZ Hannover

3

30

auf Anfrage

16.-18.03.17Teil II 

MFZ   Hannover

3

30

auf Anfrage

22.-24.06.17  Teil I

MFZ Hannover

3

30

auf Anfrage

06.-08.07.17  Teil II

MFZ Hannover

3

30

auf Anfrage

25.-26.08.17RüS-Refresher

MFZ Hannover

2

15

auf Anfrage

26.-28.10.17Teil I

MFZ Hannover

3

30

auf Anfrage

16.-18.11.17Teil II

MFZ Hannover

3

30

auf Anfrage







*  UE= Unterrichtseinheit 45 Minuten